Suche
  • Katja Wagner

Unsere Crowdfunding Erfahrung

Nach unserer recht erfolgreichen Crowdfunding Kampagne wollen wir euch gerne an unseren Erfahrungen teilhaben lassen. Wir haben ein reward based Crowdfunding durchgeführt, das heißt die Unterstützer erhielten als Gegenleistung unsere Produkte. Eine finanzielle Beteiligung, die zur Rendite führt, war bei uns nicht möglich.




Wenn deine Idee recht ausgereift ist und du alle nötigen Unterlagen für den Start zusammen hast, dann fange an der Welt von deinem Projekt zu erzählen. Während du in der Öffentlichkeit für dich wirbst, wählst du im Hintergrund dein perfektes Crowdfunding Portal aus. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, crossmedial zu werben: nutze nicht nur social media, sondern auch herkömmliche Print- und Audiokanäle. Vergiss nicht, dass du bei deiner Kalkulation der angebotenen Produkte auch Provision an die Plattform berücksichtigst. Und noch ein kleiner Hinweis: das Geld wird dir erst bei Erreichung eines gewissen Fundinglevels ausbezahlt- ganz nach dem Alles oder Nichts Prinzip.


Nun, Wann und warum ist Crowdfunding eigentlich sinnvoll? Wir erachten es dann als sinnvoll, wenn du als Unternehmer eine neue Idee hast,

  • deren Markterfolg nicht/ schwer absehbar ist.

  • bei der du dich auf kundenspezifische Parameter festlegen musst, die du nur wage/ schlecht vorhersehen kannst (zB. Größen/ Farbwahl)

  • bei der du eine hohe Investition tätigen musst, die du kaum selbst finanzieren kannst/willst


Warum ist Crowdfunding sinnvoll? Wir ersehen folgende Punkte als die wichtigsten Gründe für diese Art der Finanzierung:

  • Risikoabsicherung bei kundenspezifischen Parametern

  • Minimierung des Risikokapitals

  • Testen des Marktinteresses

  • Marketing (Bekanntheit)


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen