Suche
  • Marc Karpinski

Crowdfunding - was ist das eigentlich?

Aktualisiert: Aug 7


Crowdfunding – ein lieb gewonnener Begriff, der sich seit Jahren im internationalen Finanzwesen etabliert hat. Immer häufiger liest Du von Unternehmen, die sich mittels Crowdfunding finanziert haben und so ihre Vision in die Tat umsetzen konnten. Fragt man nach, können die meisten mittlerweile auch etwas mit dem Begriff des Crowdfunding anfangen. Die Antworten lauten nicht selten: „Das ist doch die Sache mit den neuen Geschäftsideen, bei der man Geld zur Verfügung gestellt bekommt, damit sich Unternehmen etwas davon kaufen können.“ Und in der Tat: Oft handelt es sich bei diesen Projekten um innovative Ideen, die durch die Finanzspritze anderer realisiert werden.



Jedoch ist es wichtig, an dieser Stelle etwas zu abstrahieren. Crowdfunding (zu dt. sinngemäß „Schwarmfinanzierung“) bezieht sich nicht nur auf Unternehmen oder Geschäftsideen. Die Crowdfunding-Plattform GoFundMe richtet sich beispielsweise speziell auf Einzelpersonen. Diese müssen nicht zwangsläufig mit einer neuen Idee strahlen. Jene Plattform ist eine Bühne für Personen, die zum Beispiel in finanzielle Schieflage geraten sind oder aus medizinischen Gründen Geld sammeln. Ob nun also ein Unternehmen oder eine Einzelperson Geld von Fremden bekommen möchte, differiert sich nicht in Hinblick auf die Definition des Begriffs „Crowdfunding“. Crowdfunding sieht vor, dass sich „eine große, organisierte Gruppe […] im Internet zusammenfindet oder zusammengebracht wird, um ausdefinierte und lenkbare Projekte zu planen, zu organisieren und durchzuführen“ (Kozinets et al. 2008). Hierbei ist vor allem der Aspekt des Internets von elementarer Bedeutung. Wie Ordanini et al. (2011) beschreiben, wäre ohne das Aufkommen des Web 2.0 die „Zusammenkunft von Individuen, die zuvor unabhängig voneinander existierten und agierten […] nicht möglich gewesen“. Ferner definiert sich Crowdfunding als eine Form der Finanzierung eines unternehmerischen Projekts oder Vorhabens durch eine unbestimmte Anzahl an Personen. Die Investitionshöhe ist dabei sehr unterschiedlich (vgl. Bellalamme et al. 2015; Kraus et al. 2016).


Der von dir investierte Betrag kann dabei von ganz kleinen bis großen Summen alles abdecken - ganz nach deinen Möglichkeiten. Wenn Du offen für eine Investition in beliebige Themenfelder bist, bieten dir die Plattformen kickstarter oder startnext eine Fülle verschiedener Kategorien. Viel Spaß beim Investieren und lasse gerne einen Kommentar da.


36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen